Bei Leuten, die uns gefallen, wollen wir in der Regel die Fehler nicht sehen, und bei Leuten, die uns mißfallen, sind wir gern blind für ihr Gutes. (VK 1851, S. 46)